top of page
  • AutorenbildJörg Stutzriem

So setzt man Wärmepumpen erfolgreich im Bestand ein.


Wärmepumpen sind die Technologie der Zukunft und legen den Grundstein, wenn es um energieeffiziente Heizsysteme geht: Sie nutzen die kostenlose Wärme der Umwelt effizient und in Kombination mit einer Photovoltaikanlage sogar CO2-neutral.

Im Neubau sind sie unkompliziert einsetzbar, bei Modernisierungsvorhaben gilt es einige Aspekte zu beachten.


Vorbehalte, die auch heute noch häufig bestehen, sind in den allermeisten Fällen unbegründet.

Oft werden zum Beispiel Probleme erwartet, da in Bestandsgebäuden eine Fußbodenheizung nachträglich schwer zu realisieren ist. Wärmepumpen funktionieren jedoch auch ohne Flächenheizung und mit Heizkörpern effizient und umweltschonend. In Bestandsgebäuden ohne Fußbodenheizung sollte jedoch geprüft werden, ob die vorhandenen Heizkörper ausreichend dimensioniert sind, um den Anforderungen von Wärmepumpen gerecht zu werden. In Sonderfällen wie wenig gedämmten Altbauten kann außerdem auf eine Hybridlösung ausgewichen werden. Es gilt natürlich immer, den Energiebedarf so weit wie möglich zu reduzieren - dies durch Sanierungsmaßnahmen zu erreichen, ist jedoch nicht nur bei Wärmepumpen empfehlenswert, sondern für jedes Heizsystem.



Ideal für alle Anwendungsfälle.

Für alle Anwendungsfälle gibt es modulare und vernetzte Lösungen, die optimal auf die individuellen Anforderungen abgestimmt sind. Für eine effiziente Nutzung ist neben der maximalen Vorlauftemperatur des Heizsystems vor allem eine angemessene Abstimmung aller Komponenten entscheidend: Vorhandene oder erneuerte Heizkörper müssen beispielsweise groß genug sein, um auch bei niedrigen Temperaturen heizen zu können und sinnvoll in das Gesamtsystem integriert werden. Damit das System effektiv arbeiten kann, kann bei Vorlauftemperaturen unter 55 °C eine Wärmepumpe als Alleinwärmequelle verwendet werden. Bei höheren Temperaturen sollte hingegen eine Hybrid-Lösung gewählt werden.



Wärmepumpen weitergedacht.

Mit der neuen Luft-Wasser-Wärmepumpe Logatherm WLW186i AR denkt Buderus weiter: Mit dem Kältemittel R290 wird die Wärmepumpe besonders umweltfreundlich und ressourcenschonend betrieben. Sowohl die Außeneinheit als auch die Inneneinheiten sind so flexibel und platzsparend konzipiert, dass sie auch auf kleinster Fläche einen Platz finden. Das edle Titanium Design ist in Schwarz und Weiß erhältlich und fügt sich so perfekt in jede Umgebung. Verbunden mit der App MyBuderus stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen: Von unterwegs greifen Sie jederzeit auf Ihr Heizsystem zu und passen Temperatur, Warmwasser und Zeitprogramme bequem an. Die Energieverbräuche behalten Sie dank der übersichtlichen Darstellung immer im Blick.



Sprechen Sie uns gerne an, wir beraten Sie zu den besten Möglichkeiten für Ihr Projekt


Quellen:


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Heizkurve

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page