top of page
  • AutorenbildJörg Stutzriem

Für wen eignet sich ein Infrarotheizgerät?



Infrarotheizgeräte werden immer häufiger eingesetzt und sind eine moderne Alternative oder Ergänzung zu konventionellen Heizsystemen geworden. Sie sind vielfältig einsetzbar und bieten viele Vorteile für diverse Einsatzzwecke. Sie zeichnen sich zum Beispiel dadurch aus, dass sie schon direkt nach dem Einschalten für ein angenehmes Raumklima sorgen.


Die besondere Wärme von Infrarotheizgeräten entsteht durch die namensgebende Infrarotstrahlung, die zum Beispiel in Form von Infrarot-Wärmestrahlern auch in der Medizin genutzt wird. Während konventionelle Heizsysteme meist über Konvektion arbeiten, zum Beispiel mit erhitztem Wasser, nutzen Infrarotheizungen langwellige Infrarotstrahlung, die durch elektrischen Strom erzeugt wird. Der Strom fließt dabei durch ein Heizelement und erzeugt Temperaturen von 70 bis 200 °C. Die Isolierschicht der Heizung verhindert, dass sich die Wärme an den Seiten oder hinter dem Element ansammelt und so wirkungslos verloren geht.




Die Besonderheit von Infrarotheizgeräten.

Statt auf Luft trifft die Wärmestrahlung auf alle Objekte, Personen und andere Komponenten des Raumes. Boden, Wände und mehr nehmen sie auf und strahlen sie dann ab. Auf diesem Weg entsteht die spürbare Wärme - ähnlich wie Sonnenstrahlen - die sich zudem sehr gleichmäßig im Raum verteilt.


In den meisten Fällen werden Infrarotheizgeräte mit Hilfe von Thermostaten gesteuert. So zum Beispiel über Zwischenstecker-Thermostate, die direkt in Haushaltssteckdosen gesteckt werden, an welche das Infrarotheizgerät angeschlossen wird.

Eine weitere Möglichkeit sind fest installierte Thermostate an der Wand oder im Putz oder Funkthermostate, die sich beliebig platzieren lassen.

Auch die Einbindung in ein Smart Home System ist möglich.



Die besten Einsatzmöglichkeiten.

Als Hauptheizung sind Infrarotgeräte nicht geeignet. Sie eignen sich aber hervorragend als Ergänzung in Kombination mit anderen Wärmeerzeugern. Sinnvoll ist der Einsatz zum Beispiel in Ferienhäusern, die seltener genutzt werden oder in bestimmten Räumen, die bei besonders niedrigen Außentemperaturen schnell aufgeheizt werden sollen. Wir beraten Sie gern zu den optimalen Einsatzmöglichkeiten.




Mit einem besonders stilvollen Design punktet das Infrarotheizgerät Logatrend IFR von Buderus. Im System mit einer Wärmepumpe oder Fußbodenheizung ist es sowohl im Neubau als auch nach Sanierung oder im Bestand unkompliziert einsetzbar. Die Regelung Logatrend IFR RC verfügt über ein Touchdisplay und eine Temperaturerkennung und sorgt so für den gewünschten Komfort.


Die Wahl der passenden Infrarotheizung ist von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig. Zu beachten sind unter anderem die Leistung des Geräts, die gewünschte Montageart, der Standort und eine bequeme Steuerung.


Sie möchten mehr über die Infrarotheizgeräte von Buderus erfahren? Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung und beraten Sie!


Quellen:



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Heizkurve

Σχόλια

Βαθμολογήθηκε με 0 από 5 αστέρια.
Δεν υπάρχουν ακόμη βαθμολογίες

Προσθέστε μια βαθμολογία
bottom of page